„Hojotoho!“

heißt das Magazin, mit dem TAFF bewegende Einblicke zum Nachlesen festhält.

HOJOTOHO – ERSTMALS GRATIS ERHÄLTLICH

Die dritte Ausgabe von „Hojotoho“, das Bayreuther Festspielmagazin von TAFF, ist da.

Lesen Sie Interviews mit den Größen der Bayreuther Festspiele. Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis:

  • Christian Thielemann über die Vollendung des Bayreuther Kanon, gute Ratschläge, Nervosität und Nervenstärke
  • Neo Rauch und Rosa Loy über ihre erste Opernarbeit und die Bedeutung von Blau
  • Waltraud Meier und ihre letzte „Ortrud“
  • Piotr Beczala erzählt, warum er doch kurzfristig als Lohengrin einsprang
  • Georg Zeppenfeld über Glück, Risiko und seine nächste Herausforderung
  • Günther Groissböck über „unbedingten Herzensbezug“ für Bayreuth-Sänger
  • Elena Pankratova über ihre Rolle als Kundry und als Gesangs-Professorin
  • Regisseur Jan Philipp Gloger über seine Holländer-Inszenierung.
  • Und Chordirektor Eberhard Friedrich erzählt, wie es funktioniert, aus 134 Profi-Stimmen einen tollen Chor zu formen.

Dazu ein Überblick über alle “Kinderopern” und viele weitere Einblicke hinter die Kulissen der Bayreuther Festspiele.

Der Anfang von Hojotoho!

Erstmals erschien das hochwertig aufgemachte Heft zur Festspielsaison 2016. Der Anspruch: Einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, aktuell einen Überblick über die Festspielsaison zu bieten, aber auch zu unterhalten. Und das pünktlich zur Premiere am 25. Juli!

Wir zeigen mehr: Zum Beispiel besondere Winkel des legendären Bayreuther Festspielhauses. Dazu nahm Festspielleiterin Katharina Wagner “Hojotoho” 2017 mit auf eine besondere Führung. Sie reichte vom tiefsten Punkt unter der Bühne bis zur begehbaren Beleuchtungsklappe hoch über dem Zuschauerraum.

„Hojotoho!“ stellt viele Künstler der Saison in ausführlichen Interviews vor. Wir lassen uns von wichtigen Menschen hinter der Bühne ihre Aufgaben erklären, reden mit Musikern oder lüften das eine oder andere technische Bühnengeheimnis.

„Hojotoho!“ ist ein Magazin, das aktuell in der Probenzeit der Bayreuther Festspiele entsteht.

Wir tauchen ein in die spannende Arbeitsatmosphäre, reden mit den Beteiligten und versuchen, unseren Lesern einen authentischen Eindruck davon zu vermitteln, was hier innerhalb kürzester Zeit auf die Bühne gestellt wird. Immer wieder sind wir davon beeindruckt, wie perfekt alles innerhalb kürzester Zeit eingespielt läuft. Und darüber berichten wir aktuell, denn Hojotoho! erscheint bereits am 25. Juli, wenn sich zum ersten Mal in der Saison der Vorhang im Festspielhaus Bayreuth hebt.

„Hojotoho!“ wird nach journalistischen Ansprüchen erstellt und erfreute sich bereits nach der ersten Ausgabe 2016 größter Beliebtheit.

„Hojotoho!“ ist ein Aushängeschild für TAFF ebenso wie für die Bayreuther Festspiele. Das Heft soll die Einzigartigkeit dieses Festivals vermitteln, Hintergründe erklären und eine wertvolle Erinnerung an die jeweilige Saison sein. „Hojotoho!“ spricht ausdrücklich alle Besucher der Bayreuther Festspiele an, egal ob sie das erste Mal in der Wagner-Stadt sind oder seit Jahrzehnten anreisen. Alle werden Lesestoff in „Hojotoho!“ finden.

Innenteil des Hojotoho-Festspiel-Magazins

Für die intensive inhaltliche Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Werk von Richard Wagner empfehlen wir die Programmhefte der Bayreuther Festspiele. „Hojotoho!“ sieht sich als unterhaltsame Ergänzung dazu.

„Hojotoho!“, das TAFF-Festspielmagazin ist freilich auch für das Team Aktiver FestspielFörderer eine Gelegenheit, sich und seine Ziele einem breiteren Publikum vorzustellen. Darum gehört auf die Themenliste einer jeden „Hojotoho!“-Ausgabe das Projekt „Wagner für Kinder“. Wir stellen die RegisseurInnen vor, sind bei den Proben dabei und erzählen von der Produktion, die jeweils mit Schulen stattfindet.

Zum Inhalt gehört außerdem ein Überblick über den Festspielkalender und über Veranstaltungen wie die Künstler- und Regiegespräche „Zäsuren“ oder die täglichen Einführungsvorträge im Bayreuther Festspielhaus. Ein Wegweiser durchs Festival.

Ein Print-Magazin wie „Hojotoho!“ ist natürlich aufwändig in seiner Herstellung.

Da TAFF den Bayreuther Festspielen seine Erlöse zur Verfügung stellt, sind wir für die Finanzierung von „Hojotoho!“ auf die Hilfe von Sponsoren bzw. Anzeigenkunden angewiesen. Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen bzw. Ihre Dienstleistung in diesem anspruchsvollen Umfeld vor. „Hojotoho!“ ist ein hochwertig hergestelltes Magazin, das sicher von den Festspielbesuchern als bleibende Erinnerung mit nachhause genommen wird. Mit einer Anzeige erzielen Sie eine Win-win-win-Situation: Sie helfen TAFF, dieses ehrgeizige Projekt einmal mehr zu realisieren; Sie unterstützen unser Anliegen, die Bayreuther Festspiele nach außen hin nachhaltig zu repräsentieren; und Sie erreichen durch die Verteilung beim Festspielpublikum sowie in Bayreuth und auf unserer Homepage eine hohe Aufmerksamkeit.

In der Saison 2018 haben wir uns entschlossen, „Hojotoho!“ komplett über Werbung zu finanzieren, uns einen aufwändigen Vertrieb zu ersparen und „Hojotoho“ einem größeren Leserkreis zu erschließen: Das Festspielmagazin ist deshalb erstmals GRATIS erhältlich und wird wie in den beiden Vorjahren an festspielrelevanten Orten verteilt bzw. aufgelegt. Obwohl TAFF durch die Gratisverteilung keine Verkaufseinnahmen erzielt, werden wir nicht an der Qualität sparen, weder inhaltlich noch bei der Produktion.

Inhaltlich liegt in diesem Jahr der Schwerpunkt auf „Der fliegende Holländer“ in der Regie von Jan Philipp Gloger, der ja nach einem Jahr Pause ein letztes Mal auf dem Spielplan steht. Und natürlich mit der Neuinszenierung „Lohengrin“ mit Bühne und Kostümen des Künstlerpaares Neo Rauch/Rosa Loy und unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann, der damit den Bayreuther Kanon vollendet. Warum er in diesem Jahr auch den bisher einzigen Kanon-Dirigenten Felix Mottl überflügelt, lesen Sie ebenfalls in „Hojotoho“ – das Festspielmagazin von TAFF.

Wo ist „Hojotoho!“ - das Festspielmagazin von TAFF erhältlich?

TAFF-Mitglieder erhalten eine Ausgabe des Magazins nach Erscheinen am 25. Juli automatisch zugesandt.
„Hojotoho!“ liegt während der Festspielzeit in Bayreuth auf, zum Beispiel am Festspielhaus.
Sie sind nicht Mitglied von TAFF? Gern senden wir Ihnen gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro ein Exemplar zu.

Menü