„Gute-Laune-Fraktion der Festspiele“

Ein Rückblick auf unsere Mitgliederversammlung, die am 25. Juli 2020 im Saal des Restaurants „Zur Sudpfanne“ in Bayreuth stattfand.

Vielleicht, weil wir alle die Normalität der Vor-Cornazeit bei den Bayreuther Festspielen vermissen, rücken wir – natürlich mit Sicherheitsabstand – enger zusammen. Das war auch bei der Versammlung am 25. Juli mit nahezu 50 Mitgliedern  spürbar. Die Wirtsfamilie Schmitt ist zu normalen Festspielzeiten für das leibliche Wohl der Gäste in der Ringlounge verantwortlich und trug in den vergangenen Jahren mit fränkischen Grillspezialitäten beim Schlussakkord zum letzten Höhepunkt der Festspielsaison bei. Somit war eine kulinarische Verbindung zu den Festspielen geknüpft.

Das Jahr 2020 wäre für TAFF ein ganz besonders Jahr gewesen. Denn TAFF wird zehn Jahre alt. Es ist indes kein Jahr für eine Feier. Dennoch blickte Vorsitzender Reinhart Michalke optimistisch nach vorne, auf die Zeit ohne Corona – dann feiern wir das Jubiläum nach.

Im Saal zur Sudpfanne findet am 25. Juli 2020 die Mitgliederversammlung von TAFF statt.

Blick in den Saal: So viele Mitglieder wie schon lange nicht mehr besuchen die Versammlung von TAFF im Restaurant zur Sudpfanne in Bayreuth am 25. Juli 2020.

Was macht TAFF?

Die Aufgaben des Teams aktiver Festspielförderer fasste Vorsitzender Reinhart Michalke eingangs zusammen: Wir sind ein Förderverein, wir unterstützen Kunst und Kultur, insbesondere die Bayreuther Festspiele. „Das ist unsere DNA, wir sind Teil der Festspiel-Familie“, betonte er. Wir sehen auch in Zukunft nicht unsere vornehmliche Aufgabe darin, ein Kartenkontingent zu bieten – von Ausnahmen wie im Vorjahr (Parsifal) abgesehen. Sollten sich einzelne Gelegenheiten ergeben, werden wir diese natürlich gerne nutzen.

DIE GUTE-LAUNE-FRAKTION DER FESTSPIELE

Wir fühlen uns in erster Linie als die „Gute-Laune-Fraktion“ der Bayreuther Festspiele. Das heißt: Wir sorgen für den familiären Geist bei den Mitwirkenden der Bayreuther Festspiele. Wie schmerzlich diese Zusammengehörigkeit vermisst wird, zeigt sich gerade in diesem Jahr. Es fehlen die Festspiele und natürlich fehlen damit auch die beliebten  „Familienfeiern“ – wir erinnern hier vor allem an das Mitwirkendenfest, den Solistenempfang und den Schlussakkord.

TAFF finanziert diese besonderen Veranstaltungen und organisiert sie zum Teil mit, oft mit großem Engagement seitens der Mitglieder. Reinhart Michalke über diese Veranstaltungen der Festspielfamilie:

„Das brauchen die Bayreuther Festspiele – und es braucht jemanden, der dafür sorgt: TAFF!“ 

Und weil sich daran in Zukunft nichts ändern soll, „haben wir eine Aufgabe auch für die nächsten zehn Jahre“.

Freilich werden wir auch immer wieder andere Projekte der Bayreuther Festspiele bei Bedarf und Notwendigkeit gerne unterstützen, wie in den vergangenen zwei Jahren den „Meisterkurs dirigieren“ oder die Gesprächsreihe „Zäsuren“.

Ein weiteres Anliegen sind uns die Kinder, die durch die Initiative von Katharina Wagner jedes Jahr eine eigene Oper von Richard Wagner präsentiert bekommen, in einer für sie extra erstellten Kurzfassung, mit eigenem Bühnenbild und eigener Regie, echtem Orchester und Profi-Sängern. Wir lieben dieses Projekt, weil es – ganz in Richard Wagners Sinne – keinen Anspruch an die Geldbeutel der Besucher stellt. Neugier auf die Musik genügt. Dazu braucht es etwas Glück, denn die Karten kosten zwar nichts, müssen aber online ergattert werden. Auch TAFF-Mitglieder erhalten Karten, denn TAFF fördert jedes Jahr dieses vorbildliche Projekt mit einem erklecklichen Beitrag.

WAS BIETEt taff ?

Als Teil der Festspiel-Familie organisieren wir nicht nur die Feste und engagieren uns vielfach bei deren Umsetzung. TAFF-Mitglieder sind zu vielen der Familien-Feiern rund um die Bayreuther Festspiele eingeladen und erleben damit bewegende Einblicke ins Festspielgeschehen und erhalten die Gelegenheit mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.

Als Dankeschön seitens Festspielleitung erhielten wir darüber hinaus zum Beispiel auch Karten für Sonderveranstaltungen wie die Konzerte zu Ehren von Wieland Wagner (2018) und Wolfgang Wagner (2019), die wir gerne an unsere Mitglieder weitergaben.

TAFF HAT GEWÄHLT

Nach zwei Jahren im Amt stand nicht nur die Entlastung der Vorstandschaft an (diese erfolgte auf Antrag von Dr. Herbert Conrad einstimmig), sondern auch die Wahl.

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden ging an Susanne Horn, die in den vergangenen zwei Jahren mit großer Akribie die finanziellen Geschicke von TAFF geordnet hat. Sie stellte sich nicht mehr zur Wahl. Neue Schatzmeisterin ist Stephanie von Keller, eine „Unternehmerin mit Faible für Zahlen“, wie sie von Reinhart Michalke vorgestellt wurde. Die weiteren Vorstands-Mitglieder traten wieder zur Wahl an und wurden einstimmig bestätigt.

Und das ist die Vorstandschaft von TAFF 2020 – 2022:

Vorsitzender: Reinhart Michalke,

1. stellvertretende Vorsitzende: Regina Ehm-Klier,

2. stellvertretende Vorsitzende: Maria Lampl,

Schatzmeisterin: Stephanie von Keller,

Beisitzer: Michael Kolb, Martin Scholti.

Kraft Amtes ist Festspielleiterin Prof. Katharina Wagner Mitglied der Vorstandschaft.

Die Geschäftsstelle wird von Katja Schmitt betreut.

Die Vorstandschaft von TAFF 2020

Die Vorstandschaft von TAFF, gewählt am 25. Juli 2020. Vorsitzender Reinhart Michalke und 1. Stellvertreterin Regina Ehm-Klier, (vorne sitzend; dahinter von links) 2. Stellvertreterin Maria Lampl, die Beisitzer Martin Scholti und Michael Kolb sowie die neue Schatzmeisterin Stephanie von Keller.

GUTE BESSERUNG!

Mit einem Bild der Gründungsmitglieder von TAFF 2010 wünschten wir nicht nur bei der Mitgliederversammlung, sondern auch an dieser Stelle Katharina Wagner von Herzen gute Besserung!

Mitgliederversammlung von TAFF am 25. Juli 2020. Ein Bild der Gründungsmitglieder von TAFF - und Gute Besserung an Katharina Wagner!

Herzlicher Gruß der Mitgliederversammlung von TAFF 2020 an Katharina Wagner mit einem Bild der Gründungsmitglieder von TAFF 2010.

Menü